Sonntag, 10. Mai 2015

Fußball




Ihr Lieben,

über den Polizeidienst kann ich Sondereinsätze bei Fußballspielen mitmachen. Die sind sehr begehrt, und es ist immer etwas Glückssache, ob man „gewinnt“, also sich schnell genug meldet, wenn eine eMail mit dem Hinweis auf ein Spiel kommt. Bisher war ich zweimal im Olympiastadion bei Hertha, und zweimal im Stadion „An der alten Försterei“ in der Wuhlheide. Das ist der Stammsitz vom 1. FC Union Berlin.

Gestern hatte ich mal wieder Glück und konnte daran teilnehmen. Meist kann ich bei dem Spiel zuschauen und werde geholt, wenn etwas ansteht. Eine Blutentnahme gab es gestern nicht, aber die Polizei hat doch etliche aggressive Fans abgegriffen. Einer hatte eine breite Platzwunde am Knie, die musste ich mir anschauen. Sie ging fast durch bis zur Kniescheibe. Ich verband sie und schickte ihn ins Krankenhaus, weil sie unbedingt versorgt werden musste. Der junge Mann hatte ganz schön einen sitzen und beschuldigte den Polizisten. Er hätte ihn geschubst, so dass er auf die Treppe geknallt sei. Er wollte ihn sofort anzeigen. Ich drängte ihn, das nach dem Krankenhaus zu machen, weil die Wunde sich sonst entzünden könnte. Er war jedoch so benebelt, dass das gar nicht bis zu ihm durchgedrungen ist. Was letztendlich passierte, bekam ich nicht mehr mit.


Ich war vor diesen Polizeidiensten noch nicht einmal bei einem Fußballspiel in einem Stadion. Ich muss sagen, das hat schon etwas, diese laute Atmosphäre, die Gesänge und das Gejohle. Etwas schade, dass offensichtlich so viel Alkohol dazu gehört.

Eine Karte würde ich mir wohl nicht kaufen, aber ich versuche jetzt, möglichst viele Fußball-Dienste zu bekommen. Auch nächsten Samstag hat es geklappt: Hertha gegen Eintracht Frankfurt. Das hat für einen alten Hessen sogar noch ein bisschen spannender.

Werde berichten!

Heute habe ich wieder einen Nachtdienst in Lankwitz, das wird wohl eher etwas ruhiger.

Euch einen schönen Sonntag noch und viele Grüße aus Berlin

Euer Will

Keine Kommentare: