Montag, 27. November 2017

Nach der BuchBerlin (... ist vor der BuchBerlin)




Eva Nordal-Wiebers und Sven Wiebers, die Verlags-Gründer zu Besuch an „ihrem" Stand.

Auch der Sonntag war für mich ein erfreuliches Ereignis. Nicht nur, dass wir einen Umsatz von rund 200 € erzielen konnten, viel wichtiger waren die netten und erfreulichen Kontakte. Daraus kann ja noch mehr entstehen. Deshalb, so denken Trude und ich, werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein.

Die „Renner“ waren Kalles „Berlin Zombie City“, Morys’ „Um Haaresbreite“ und „Abenteuermars“. Doch es gab kein Buch, das nicht Beachtung fand. Selbst für den „Kleinen Samariter“ und „Wildbienen“ öffneten Leute Ihre Portemonnaies.

Keine Kommentare: